Home >The Artist   
      
 
 

Svitlana (Radhika) in her atelier
Svitlana (Radhika) in Ihrem Atelier

Biography auf English, die deutsche Version finden Sie hier

Radhika Svitlana Biliavska grew up in a lively artistic environment as her parents were theatrical stage actors.  

She began to paint by the time she was three years old.  The stage artist's makeup, her own fingers and the walls of her home served as her media. She painted wherever her little hands could reach. 

It was clear to all family members that the child Svitlana would also become an actress.  Her free time was spent dancing, singing, doing pantomime, writing poetry and painting. At that time she painted just for the fun of it and had not yet begun to take it seriously.  

The black lines in the graphics of magazines were especially admired by her as a child. She started to draw with ink. Luckily for her, no one told her that an artist usually begins with pencil and ends with ink. That is why her lines were already perfect at age 14.  

At 18 years old she matriculated at the art academy in Lemberg (formerly known as Lviv) and graduated 5 years later.  Her teachers and professors always jokingly called her "professor Biliavska", as she was  an exceptional student and  natural talent.  

From 1977-88 Svitlana earned her living as a silk designer and book illustrator. Her silks went to fairs in USA, Japan and Europe.  During this ten year span she painted relentlessly every free minute of her time. 

After 1988 Svitlana was invited for exhibitions to Germany, where she lived for two years.  
In spite of her good career perspective she decided to fulfill her old dream of "India"-- to go there to study Indian philosophy and meditation.  The colorful and exotic impressions of the orient brought a magical and mystical touch to her paintings. 

Since 1990 she signs her paintings with the artist's name " Radhika", which is the name she is called by in India.  Today she lives and paints near Munich, Germany.  

About herself,  there are two things she once told me:  
"I am not painting because I can paint, I am painting because I cannot not paint." and 
"....I am simply painting what comes from my heart."

GROUP EXHIBITIONS

  • Jerewan, Armenien & Lemberg, Ukraine
  • Riga, Lettland & Lemberg, Ukraine
  • Moskau,  Russia
  • Yearly exhibitions of her silk designs  in  Japan, Germany, USA, France, Italy, Ukraine, Russia
  • Kiew, Ukraine
  • Würzburg, Germany
  • Kulturzentrum Ignis "Coincidence XX", Germany

INDIVIDUAL EXHIBITIONS

  • Kiew, Ukraine
  • Illustration eines Kinderbuches
  • Illustration des Dichterbandes von Ivan Malkovitch
  • Fürth, Simons Café Galerie, Germany
  • Erlangen, Germany
  • Osho Commune International Poona, India
  • Poona Private Galerie, India
  • Poona, Aurora Towers, India
  • Bombay Taj Mahal Art Gallery, Bombay
  • Café Galerie Köln
  • Kulturcafe´ Darmstadt
  • Wickerklinik Bad Nauheim
  • Cologne Art Galerie
  • Studio 19, Florida USA
Kurzbiographie  (deutsche Version)

Radhika Svitlana Biliavska wuchs in einer Theater - Schauspielerfamilie auf, umgeben mit viel lebendiger Kreativität. 

Schon im frühen Alter von drei Jahren legte sie los zu malen. Ihr Material war Theaterschminke, ihre Finger und eine Wand ihres Zuhauses. Sie malte überall, wohin ihre kleinen Hände reichten. 

Für alle Mitglieder der Familie war es klar, dass Svitlana ebenfalls Schauspielerin werden würde. Sie tanzte, sang, machte Pantomime, schrieb Gedichte und malte ständig. Sie nahm das Malen damals aber nie richtig ernst. Es machte einfach nur Spaß. 

Als Kind bewunderte sie immer die schwarzen Linien der Graphiken in Zeitschriften. Sie begann rein mit Tinte zu zeichnen. Glücklicherweise sagte ihr niemand, dass Künstler normalerweise mit dem Bleistift beginnen und mit der Tinte aufhören. Deshalb waren ihre Linien in Tinte bereits perfekt als sie gerade 14 Jahre alt war.

Mit 18 Jahren, schrieb sie sich in der Kunstakademie in Lemberg ein. Dort studierte sie mehr als fünf Jahre lang und schloss vorbildlich mit einem Diplom ab.  

Ihr Dozent und Professor nannte sie scherzhaft immer "Professor" Biliavska. Sie war eine fanatische Studentin und viele ihrer Mitstudenten kopierten ihre Arbeiten. Sie war ein natürliches Talent, das von vielen ihrer Lehrer bewundert wurde.

Neben Malen und Zeichnen arbeitete Svitlana als Seidendesigner, entwarf Theaterkostüme, machte Buchillustrationen und entwickelte ihre Techniken der Keramikarbeit.  

In 1988 lebte sie einige Zeit in Deutschland und hatte mehrere erfolgreiche Ausstellungen als eine der ersten ukrainischen Künstlerinnen in Deutschland.

Nach zwei Jahren entschied sie sich ihren alten Traum „Indien“ zu erfüllen, um dort indische Philosophie und Meditation zu studieren. Die farbenreiche exotische Atmosphäre verlieh ihren Arbeiten einen verzaubernden, ja mystischen Ausdruck.  

Seit 1990 signiert sie ihre Bilder mit Ihrem Künstlernamen Radhika, wie sie in Indien genannt wurde.

Heute lebt und malt sie in der Nähe von München. 

Über sich selbst hat sie mir mal 2 Dinge gesagt:

„...eigentlich male ich einfach das, was aus meinem Herzen herauskommt“.

„...ich male nicht weil ich malen kann, sondern weil ich nicht nicht malen kann.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN

  • Jerewan, Armenien & Lemberg, Ukraine
  • Riga, Lettland & Lemberg, Ukraine
  • Moskau,  Russland
  • jährliche Ausstellungen Ihrer Seidendesigns in  Japan, Deutschland, USA, Frankreich, Italien,  Ukraine, Russland
  • Kiew, Ukraine
  • Würzburg
  • Kulturzentrum Ignis "Coincidence XX", Köln

    EINZELAUSSTELLUNGEN
  • Kiew, Ukraine
  • Illustration eines Kinderbuches
  • Illustration des Dichterbandes von Ivan Malkovitch
  • Fürth, Simons Café Galerie
  • Erlangen
  • Osho Commune International Poona, Indien
  • Indien, Poona Private Galerie
  • Indien, Poona, Aurora Towers
  • Indien, Bombay Taj Mahal Art Gallery
  • Café Galerie Köln
  • Kulturcafe´ Darmstadt
  • Wickerklinik Bad Nauheim
  • Kölner Kunst Galerie
  • Studio 19, Florida USA